• Quartierstreff Dönhoffstraße Leverkusen_01
  • Quartierstreff Dönhoffstraße Leverkusen_02

Der Quartierstreffpunkt Dönhoffstraße / Alte Feuerwache ist eines der Projekte des Integrierten Handlungskonzptes Wiesdorf. Geschichtlich bedeutsame Gebäude, wie die 1910 erbaute Feuerwache sowie das 1909 eingeweihte Schulgebäude, sollen zu einem Ensemble zusammengefasst und durch Um- und Neubauten für sozial ausgerichtete Quartiersarbeit funktional ergänzt werden. Hierzu gehört auch die Neugestaltung der Außenbereiche als Aufenthalts- und Freizeitfläche für alle Quartiersbewohner.

Aus dem Protokoll der Jury:

Nach der Umgestaltung des Schulhofes zu einem attraktiven Aufenthaltsraum für alle Altersgruppen des Quartiers wendet sich der Baukörper des Neubaus zwischen dem historischen Schulgebäude und der Alten Feuerwache allseitig der Öffentlichkeit zu. Aus dieser Anforderung wird ein Solitär entwickelt, ein Haus ohne “Rückseite”, der mit dem Quartier und den bestehenden Gebäuden funktional wie baukörperlich different in einen Dialog tritt und gleichzeitig durch seine Eigenständigkeit aus jeder Perspektive als Blickfang wahrgenommen wird.

Ein Fuß- und Radwegekreuz gliedert die Freiflächen des neuen Quartiersmittelpunktes. An der Schnittstelle dieser Durchwegung, dem Zentrum des Quartiersplatzes, sind die Eingänge der bestehenden Schule und des Neubaus nahe beieinander, da der unmittelbare Kontakt der Grundschüler zur Mensa, Ganztag und der Mehrzweckhalle vorrangig gesehen werden muss.

Der Eingang der Alten Feuerwache liegt folgerichtig seitlich am Zugang des Quartiersplatzes. Der Neubau wird parallel zur Dönhoffstraße ausgerichtet und gegenüber dem historischen Schulgebäude, wie auch zur alten Feuerwache leicht versetzt. Dadurch wird zum einen die Alte Feuerwache von Süden sichtbarer und der Neubau von Osten zum Blickfang.

Landschaftsarchitekt: brandenfels landscape + environment, Münster
Architekten: HARTIG / MEYER / WÖMPNER, Münster
Auslober: Stadt Leverkusen
Projektdauer: 2018