• 0107-Erholung am Wasser Osnabrück _01
  • 0107-Erholung am Wasser Osnabrück _02
  • 0107-Erholung am Wasser Osnabrück _03
  • 0107-Erholung am Wasser Osnabrück _04

Zur Verbesserung der konfliktreichen Situation an dem einzigen großen Stillgewässer der Stadt Osnabrück, dem Rubbenbruchsee, sollen Lösungsmöglichkeiten für die derzeitige Situation aufgezeigt werden. Neben der Aufwertung bestehender Gewässer, wie der Hase, dem Zweigkanal, diversen kleineren Abgrabungsgewässern und größeren Regenrückhaltebecken ist an die Anlage eines neuen Natur-Badegewässers gedacht.

Das Gutachten führt eine Standortfindung für das künftige Badegewässer mit Hilfe von Eignungs- und Ausschluss-Kriterien durch. Es ergeben sich vier Standorte mit einer unterschiedlichen Gesamtbewertung hinsichtlich ihrer Eignung für die Neuanlage eines Badegewässers. Ergebnisse aus einer Bürgerbefragung fließen in die Standortfindung ein.

Landschaftsarchitekt: brandenfels landscape + environment, Münster
Bearbeitungsraum: 24 ha