• 9302-Flutmulde Bramsche_01
  • 9302-Flutmulde Bramsche_02
  • 9302-Flutmulde Bramsche_03
  • 9302-Flutmulde Bramsche_04

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasser- u. Küstenschutz (NLWKN) führt den Ausbau der Hase zum Zweck des Hochwasserschutzes durch. Die Flutmulde in Bramsche stellt im Rahmen dieses Projektes eine wichtige Komponente des zu beplanenden und auszubauenden Flussabschnittes dar.

Aufgabe des Büro Brandenfels war es dabei, innerhalb der UVS die Rahmenbedingungen festzulegen, welche im LBP durch entsprechende Maßnahmen konkretisiert wurden; zum einen im Hinblick auf eine naturraumgerechte Einbindung des Bauwerkes in den vorhandenen Landschaftsraum, zum anderen im Hinblick auf die Ermittlung des Eingriffs und die Konzeption adäquater Kompensationsmaßnahmen.

In einem konstruktiven Prozess gelang es dabei auf alle bestehenden Einwendungen der Träger öffentlicher Belange angemessen zu reagieren u. das Verfahren zum Abschluss zu bringen.

Landschaftsarchitekt: brandenfels landscape + environment, Münster
Auftraggeber: NLWKN
Fläche: 85 ha
Zeitraum: 1993 – 2008